Menu

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Berlin schmeisst den EHC Klostersee aus dem Pokalwettbewerb 2017

Grafing - Wohl niemand hätte damit gerechnet, dass der amtierende Pokalchampion EHC Klostersee sich im Pokalviertelfinale aus dem Pokalwettbewerb verabschiedet. Die 13.000 Zuschauer im Grafinger Eisstadion sahen einen Pokalfight wie wohl schon lange nicht mehr. Auf beiden Seiten gab es zahlreiche Chancen, welche aber von Berliner Seite eiskalt genutzt wurden. Bis zur Mitte des 2.Spielabschnitts erspielten sich die Berliner eine nicht gerade unverdiente 0:3 Führung, die zu guter letzt 5 Minuten vor Spielende durch eine perfekte Aufholjagd des amtierenden Meisters durch Rick Nash egalisiert werden konnte. In den verbleibenden Spielminuten lies sich trotz hochkarätiger Chancen auf Berliner Seite kein Gewinner ermitteln. In der Verlängerung fasste sich Joe Cullen das Spielgerät und sorgte für die Entscheidung in diesem Spiel.

 

GM Homer:

"Ich bin sehr stolz, das wir endlich wieder ein großes Team schlagen konnten. Das dies im Pokalwettbewerb geschehen ist, macht den Sieg natürlich noch schöner."

 

GM Vain:

"Natürlich sind wir alle enttäuscht, wenn man im Pokal mitmacht, will man natürlich auch so weit wie möglich kommen. In der KO Phase kommt es auch immer auf die Tagesform an und da muss man sagen, war Berlin heute die klar bessere Mannschaft und hat verdient die Begegnung gewonnen. Wir konnten zu wenig Akzente in dem Spiel setzen, während Berlin voller Leidenschaft spielte.
Jetzt müssen wir die Niederlage schnell aus dem Kopf bekommen und nun heißt es volle Konzentration auf die Meisterschaft."

6.1.13 16:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL